HighJump ist tot, lange lebe HighJump!

Einige von euch können sich sicher noch daran erinnern: Anfang 2009, ich in der 2. Klasse HTL. 6000 Zeilen absolut unlesbarer Java Code, ohne Game Engine, ohne Physik Engine, pures Graphics2D… dafür 100% lustig: HighJump, mein erstes Programmier-Projekt. Elf spannende Schanzen hat es gegeben. Single- und Multiplayer, ja sogar einen Online-Modus! Alle möglichen Arten von Steuerungen. Für mich ist es auf jeden Fall noch immer etwas sehr Besonderes. Übrigens kann man es immer noch hier downloaden: sourceforge.net/projects/highjump. Am Besten in den Einstellungen „Sleep“ raufdrehen, sonst ist ein Sprung schnell vorbei 😉

Ich hatte mir fest vorgenommen, irgendwann eine Fortsetzung zu schreiben. 2011 war HighJump 2 schon spielbar. Es gab jedoch viele Rückschläge, z.B. hatte ich mich immer noch nicht über eine Physik Engine getraut. Schon ein halber Todesstoß. Irgendwann versank es dann in den Tiefen meines Notebooks… aber es blieb IMMER da.

November 2013, FH Hagenberg

Ein neues FH-Modul startete: Plattformunabhängiges Programmieren. C++, Qt und … V-Play. Als Hagenberger kennt man „V-Play“. Gearbeitet hat man damit aber noch nicht. V-Play versteht sich als plattformunabhängige 2D Game Engine mit mobilen Fokus. Einmal programmiert kann man es für Android, iOS, Blackberry, Mac und Windows builden. Windows Phone wird leider noch nicht unterstützt. Geschrieben wird der Code in QML (Qt Markup Language). Ein Mix aus UI-Beschreibung und JavaScript. Am Anfang ist es sehr gewöhnungsbedürftig, mit der Zeit aber ok.

Das Beste an dem Gegenstand ist, dass die Note (neben der C++ Klausur) ein Game-Projekt ist. Eine einmalige Chance für HighJump! Mein Studienkollege Michael Nigl und ich starteten in das Abenteuer V-Play…

29.01.2014

Lange Zeit stand es Aufgrund von zeitlichen Engpässen nicht wirklich gut um das Spiel. Ein einfacher Prototyp war zwar fertig, mehr aber nicht. Doch dann kam der Zeitdruck und so auch die Motivation. Und diese Motivation kam nicht zu knapp. In zwei Wochen wurde geflucht, gezaubert und vor allem gecodet. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber nun ist es soweit: HighJump 2014 ist ab sofort kostenlos im Google Play Store für Android verfügbar. Derzeit gibt es drei Schanzen, Weitere folgen. Intern haben wir einen Schanzen-Editor, mit welchem neue Schanzen relativ schnell erstellt werden können.

Meine erste Android App (Windows Fans, seit mir deswegen nicht böse :)) findet ihr hier zum Download:

Viel Spaß damit! Übrigens ist konstruktives Feedback sehr erwünscht!

 


© 2009-2017 Die Rot-Weiß-Rote Brille